Aktuelle Informationen für Anleger

Anfang Juni 2017 konnte der Insolvenzverwalter die Verhandlungen über den Verkauf des Containerportfolios von Magellan erfolgreich abschließen: Die Buss Global-Gruppe aus Singapur ist bereit, einen Kaufpreis von rund 160 Mio. EUR zu bezahlen, wenn eine überwiegende Mehrheit der Anleger dem Verkauf zustimmt.

Die Alternative zu dem Verkauf an die Buss Global-Gruppe ist die Weiterführung der Mietverträge, die Magellan vor der Insolvenz mit den Reedereien über die Container abgeschlossen hat, und der Einzelverkauf der Container nach Ablauf der jeweiligen Laufzeit dieser Reedereimietverträge (Abwicklungsszenario).

Mit Schreiben vom 14. Juni 2017 hat der Insolvenzverwalter alle Anleger über das Angebot der Buss Global-Gruppe und die Abstimmung über den Verkauf informiert. Mit diesem Schreiben hat der Insolvenzverwalter den Anlegern eine Gegenüberstellung der beiden Verwertungsalternativen Verkauf und Abwicklungsszenario präsentiert.

Der Gläubigerausschuss hat dem Verkauf an Buss einstimmig zugestimmt und bittet die Anleger um ihre Zustimmung zu dem Verkauf. Dieser Stellungnahme des Gläubigerausschusses schließt sich der Insolvenzverwalter uneingeschränkt an und bittet alle Anleger, an der Abstimmung teilzunehmen und das blaue Abstimmungsformular per Post an sein Büro zu senden.

Über das Ergebnis der Abstimmung wird der Insolvenzverwalter alle Anleger im Juli 2017 in einem weiteren Rundschreiben informieren. Der Insolvenzverwalter bittet um Verständnis dafür, dass sich sein Büro bis dahin auf die Auswertung der Abstimmungsformulare konzentriert und eine Beantwortung einzelner Rückfragen nicht möglich ist. Sollte es zwischenzeitlich aktuelle Informationen geben, werden diese an dieser Stelle veröffentlicht.