Portex Handelsgesellschaft mbH: Erfolgreiche Sanierung in Eigenverwaltung

In dem von Herrn Dr. Tjark Thies und Herrn Dr. Arno Doebert als Sanierungsberater begleiteten Eigenverwaltungsverfahren über das Vermögen der Portex Handelsgesellschaft mbH konnte der Geschäftsbetrieb erfolgreich an die Flag Germany GmbH veräußert werden.

Das Amtsgericht Schwarzenbek hatte mit Beschluss vom 22. Dezember 2016 die vorläufige Eigenverwaltung angeordnet. Am 1. März 2017 eröffnete das Gericht das Verfahren und bestellte Herrn Dr. Böhm zum Sachwalter. Die Portex Handelsgesellschaft produziert und vertreibt weltweit Ersatzteile und Reparatursets für Dieselmotoren. Aufgrund finanzieller Altlasten, die zur drohenden Zahlungsunfähigkeit führten, hatte sich die Geschäftsführung im Dezember 2017 für den kontrollierten Gang in die Eigenverwaltung entschieden. Unter dem tatkräftigen Einsatz der Belegschaft und mit insolvenzrechtlicher Hilfestellung durch die Sanierungsexperten Rechtsanwälte Dr. Tjark Thies und Dr. Arno Doebert konnte die Geschäftsführung den Betrieb während des gesamten Verfahrens erfolgreich fortsetzen.

In dem initiierten M&A-Prozess bekundeten zahlreiche Inverstoren ihr Interesse an dem Geschäftsbetrieb. Nach Gesprächen mit mehreren Interessenten erteilte der Gläubigerausschuss im Juni 2017 schließlich der Flag Germany GmbH den Zuschlag. Sie übernahm bereits zum 1. Juli 2017 den gesamten Geschäftsbetrieb und setzt diesen in Schwarzenbek fort. Der absolut überwiegende Teil der Arbeitsplätze konnte durch die übertragende Sanierung erhalten bleiben. Für die Gläubiger besteht Aussicht auf eine attraktive Quote.

 

zurück