Salzbäcker GmbH kauft insolvente Winsener Bäckerei Willert

Der erfolgreiche Verkauf der Willert-Filialen sei vor dem Hintergrund zunehmender Konkurrenz durch Supermärkte, Backshop-Discounter und Tankstellen bemerkenswert. „Für die Arbeitnehmer und Kunden sind das gute Nachrichten“, so Thies. Durch den Erwerb des überwiegenden Teils des Familienbetriebs Willert erweitert die Salzbäcker GmbH ihr Netz von 14 Filialen um die Willert-Filialen in Stelle, Fliegenberg, Luhdorf, Winsen, Lüneburg und Salzhausen. Die übernommenen Mitarbeiter stammen sowohl aus dem Verkauf als auch aus der Produktion. Fünf Mitglieder der Familie Willert haben von Salzbäcker ein Angebot für eine weitere Beschäftigung in unterschiedlichen Positionen erhalten. Die Herstellung der Ware für die Filialen erfolgt ab Dezember aus der handwerklich geprägten Produktion des Salzbäckers in Rullstorf bei Lüneburg. Die Bäckerei Gebrüder Willert GmbH hatte im Mai 2015 Insolvenz angemeldet. Grund dafür waren sinkende Umsätze, insbesondere in den Filialen in Wohngebieten. Hier ließen sich nur geringe besonders ertragreiche Zusatzumsätze durch den Verkauf Snacks und Getränken erzielen. Die übrigen Standorte werden voraussichtlich Ende November schließen müssen. Für einzelne dieser Filialen laufen derzeit aber noch Gespräche mit Übernahmeinteressenten.

zurück